Vanessa Williams

Vanessa Williams wurde am 18. März 1963 in Millwood, New York, geboren. 1984 wurde die 5′ 6″-Schönheit als erste afroamerikanische Frau zur Miss America gekrönt. Zehn Monate später gab Williams ihren Titel wieder ab, als Nacktfotos aus ihrer Vergangenheit im Internet auftauchten Penthouse.

Trotz des Skandals war Williams‘ Karriere noch lange nicht vorbei: 1988 veröffentlichte sie ihr Debütalbum, The Right Stuff, und sechs Jahre später wurde sie in dem Broadway-Stück Kuss der Spinnenfrau. 1996 erhielt Williams eine Oscar-Nominierung für den Song „Colors of the Wind“ aus dem Film Pocahontas.

Neben der Aufnahme von acht Studioalben wurde Williams auch für ihre Arbeit in TV und Film gelobt, darunter Rollen in Hässliche Betty, Seele Essen und Desperate Housewives.

Seit ihrer Heirat im Jahr 1987 sind Williams und Ramon Hervey II sind die stolzen Eltern von drei Kindern: Melanie, Jillian und Devin; das Paar ließ sich 10 Jahre später scheiden. Williams trat 1999 zum zweiten Mal vor den Traualtar, dieses Mal mit einem ehemaligen NBA-Spieler Rick Fox. Im folgenden Jahr brachte sie eine Tochter zur Welt, Sasha. Fox reichte 2004 die Scheidung ein.